Kundentelefon 089-20037155 

Plastikfreier Tante-Emma-Laden mit persönlicher Bedienung und Beratung ~ Naturkost, Naturkosmetik, Naturwaren, regionale Wasch- und Putzmittel von Tagwerk ~ Handarbeit mit regionalen Rohstoffen ~ Geschenkservice 

Ätherische Öle werden aus Pflanzen gewonnen, die von der Pflanze selbst in verschiedenen Pflanzenteilen: Blätter, Blüten, Schale, Samen, Rinde, usw. gebildet werden. So schützen sich sich selbst vor Schädlingen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten die duftenden Essenzen zu gewinnen: Pressung, Wasserdampfdestillation, Extraktion.

Ätherisch bedeutet: leicht flüchtig, himmlisch und kommt von ether. Ätherische Öle werden auch als duftende Seelen der Pflanzen bezeichnet. Ätherische Öle wirken auf 3 Ebenen: Körper, Geist und Seele. Sie können zum Beispiel anregend, entspannend, ausgleichend, stimmungsaufhellend, belebend, beruhigend, aphrodisierend wirken.

Folgende Kriterien sollte man beim Kauf von ätherischen Ölen beachten:
• 100 % reines ätherisches Öl
• kein Parfümöl oder naturidentisches, sprich synthetisches Öl wählen
• aus kontrolliert biologischem Anbau, aus Wildwuchs oder aus konventionellem Anbau (hier wichtig: rückstandsgeprüft)
• das Lösungsmittel sollte bei einer Extraktion genannt sein, ebenso ob das Öl rückstandskontrolliert ist
• Chargennummer = Kontrollnummer

Gewinnung ätherischer Öle
Pressung: Wird bei Zitrusfrüchten angewandt, da sich das ätherische Öl in der Fruchtschale befindet und nicht im Fruchtfleisch. zum Beispiel: Orange, Zitrone, Limette, Mandarine, Bergamotte. Die Fruchtschalen dürfen natürlich nicht behandelt sein.
Destillation: Die Pflanzenteile werden mit heißem Wasser oder Wasserdampf in einem geschlossenen Behälter erhitzt. Das durch die Verdampfung gewonnene Öl im Wasserdampf wird anschließend gekühlt und kondensiert daher. Nun kann das destillierte Öl abgeschöpft werden, da es nicht wasserlöslich ist.
Extraktion: Dieses Verfahren wird angewandt, wenn die Destillation nicht möglich ist. Mithilfe eines Lösungsmittels wie zum Beispiel Alkohol und Ethanol werden die ätherischen Öle aus den Pflanzenteilen gelöst indem man diese den Lösungsmitteldämpfen aussetht. Anschließend lässt man die Lösugsmittel mit den Pflanzenessenzen verdunsten und man erhält sehr duftintensive Öle. Beispiele von ätherischen Ölen aus Extraktion: Benzoe und Jasmin.

Aromatherapie und Anwendung ätherischer Öle
• Raumbeduftung

• Inhaltation 
• Massage
• Bäder: Vollbad, Fußbad
• Haut- und Haarpflege: Creme und Shampoo

suprcomonlineshop

Erstellt mit

 Einloggen

 |Ausloggen

 | Adminbereich| Ausloggen

suprS